Skip to content

Ist Keyword-Optimierung immer noch wichtig für SEO?

by Andreas Wessolly on
SEO

Ob Keyword-Optimierung immer noch wichtig für SEO ist und welche Vorteile eine gut optimierte Website mit sich bringt, erläutern wir in diesem Blogbeitrag.

Wenn wir darüber nachdenken, was sich bisher bewährt hat, denken wir immer an den Hauptpfeiler der On-Page-SEO: die Keyword-Optimierung. Sie ist ein zentraler Bestandteil jedes Beitrags, den Sie erstellen.

Sollten wir aufhören, Inhalte für Keywords zu optimieren?

Die kurze Antwort lautet nein, und der Grund dafür ist einfach. Die Suchmaschinenoptimierung ändert sich mit den Aktualisierungen der Suchmaschinenalgorithmen. Wenn sich also die Algorithmen der Suchmaschinen weiterentwickeln, sollten sich auch Ihre Verfahren zur Optimierung der Inhalte weiterentwickeln.

Die Struktur der Suchmaschinen und der Ansatz zur Optimierung bleiben jedoch gleich. Schließlich wurde Google auch nicht an einem Tag erschaffen. Erwarten Sie also nicht, dass sich die Grundlagen allzu schnell ändern werden.

Statt der obigen Frage sollte die Frage vielmehr lauten:

Hat sich die Keyword-Optimierung für SEO verändert?
In diesem Fall lautet die kurze Antwort: ja, sehr.

 

Sicherlich gibt es mehr Herausforderungen als in der Vergangenheit, aber Keywords sind immer noch von entscheidender Bedeutung. Sie sollten immer der Hauptbestandteil der On-Page-SEO sein. Da die Suchmaschinen künstliche Intelligenz einsetzen, wird die Aufgabe der SEO-Experten immer komplexer, und damit auch die Variablen, die sie berücksichtigen müssen. Es geht nicht darum, auf die Verwendung von Keywords  zu verzichten, sondern sie anders zu verwenden.

 

 

HubSpot Video

 

 

Aber wie?

Im Folgenden haben wir  fünf Tipps zur Optimierung von Keywords zusammengestellt, die die Auswahl und Einbindung von Keywords in Texte wesentlich erleichtern.

TIPP 1 -Recherchieren Sie vor dem Schreiben die Keywords.

Sie sollten immer eine Keyword-Recherche durchführen, bevor Sie beginnen. Wählen Sie ein Thema, über das Sie gerne schreiben möchten, ermitteln Sie mit Hilfe von Keyword-Recherche-Tools, wonach Menschen suchen, und überprüfen Sie das damit verbundene Suchvolumen.

Hierzu können Sie den Google Ads Keyword Planner oder eines der kostenlosen Tools verwenden, die Sie online finden können, wie Answer The Public, AlsoAsked.com oder keyword.io.

TIPP 2 -Denken Sie an Themen und Themenbereiche, nicht nur an Keywords

Suchmaschinen sind viel schlauer als früher: Sie können herausfinden, worin Sie gut sind! Heutzutage geht es vor allem darum, Vertrauen aufzubauen. Warum also nicht ein Thema wählen, in dem Sie besonders gut sind, und viele Inhalte darüber schreiben?
Mithilfe von Keyword-Recherche können Sie herausfinden, welche Fragen die Leute stellen, und diese Fragen nutzen, um Unterthemen zu bilden, die sich auf ein zentrales Kernthema beziehen. Dies ist ein wesentlicher Bestandteil einer SEO-basierten Content-Strategie.

TIPP 3 -Verwenden Sie ihre Keywords nicht zu oft, der Text sollte natürlich klingen

Die Wiederholung eines Keywords, um eine angemessene Keyword-Dichte zu erreichen, funktioniert schon lange nicht mehr.

Google (und andere Suchmaschinen) belohnen Inhalte, die natürlich klingen. Schließlich wollen Suchmaschinen Inhalte teilen, die leicht zu lesen sind.

Bevor Sie sich also für ein bestimmtes Stichwort entscheiden, sollten Sie sich überlegen, worüber Sie schreiben wollen und ob Sie genügend einzigartige Erkenntnisse oder Wissen haben, das Sie weitergeben können. Die Inhalte müssen Fragen beantworten und Lösungen bieten - keine Spam-Keywords!

TIPP 4 -Schauen Sie nicht nur auf die traditionellen Suchergebnisse

Google hat damit begonnen, Ergebnisse in verschiedenen Formen anzuzeigen, und die Optimierung für diese erweiterten Inhaltsformen ( Rich Snippets) ist von entscheidender Bedeutung, da sie oft über den Standardergebnissen auf Seite eins erscheinen.

Wenn ein Blog in einem Such-Snippet, in der Rubrik "Leute fragen auch" oder im Abschnitt "Video" einer Suchergebnisseite erscheint, heben Sie sich nicht nur von Ihren Mitbewerbern ab, sondern werden auch als Experte anerkannt.

TIPP 5 -Denken Sie an die Suchabsicht der Nutzer

Von Keywords bis zu Sprachanfragen Eines der heißen Themen für SEO ist die Auswirkung der Sprachsuche.

Damit will ich nicht sagen, dass Sie sich von der textbasierten Suche abwenden sollten - sie wird immer wichtig sein -, sondern nur, dass die Sprachsuche zu einem wichtigen Bestandteil wird und Sie sie nicht ignorieren können.

Die Ausrichtung auf Sprachanfragen ist etwas anders; man muss sich überlegen, was die Absicht des Nutzers ist und was er nach "OK, Google", "Hallo Siri" oder "Hallo Alexa" sagen könnte.
In diesem Sinne werden die Keywords viel gesprächiger, viel menschlicher. Fragen, die über die Sprachsuche gestellt werden, sind detailliert und umfangreich und bieten mehr Kontext als normale Suchanfragen.
Vergessen Sie jedoch nie, wo Sie angefangen haben: Ihr Inhalt ist die Antwort darauf, und hinter Ihrem Inhalt stehen Ihre Keywords.

Fazit

Da sich SEO ständig weiterentwickelt, wenn auch langsam und progressiv, müssen SEO-Fachleute regelmäßig neue Fähigkeiten erlernen, um Schritt zu halten. Die Grundlagen bleiben gleich, aber die Art und Weise, wie sie angewendet werden, ändert sich ständig.

Wer in der Branche arbeitet, muss die Grundlagen kennen und verstehen, bevor er tiefer in die Materie einsteigt; das ist entscheidend für den eigenen Erfolg und den Erfolg der Inhalte, die er erstellt.

Leave a comment: