Skip to content

Optimierung der Konversionsrate: Taktiken zur Steigerung des Umsatzes

by Andreas Wessolly on

Eines der besten Dinge am Inbound Marketing ist, dass es Sie nie allein lässt. Es handelt sich nicht um eine magische Software, die Sie selbst zusammenstellen und herausfinden müssen, wie sie funktioniert, sondern um einen konstanten Service, der Sie auf dem gesamten Weg begleitet, von der Weboptimierung über das Content Marketing bis hin zum permanenten Lead Conversion Management.

Warum kann man so die Konversionsrate erhöhen?

Weil der große Unterschied zwischen Werbung - Outbound Marketing und Inbound Marketing darin besteht, dass ersteres eine Kette von Einzelaktionen ist, um bestimmte Ziele zu erreichen. Das zweite hingegen ist eine permanente Strategie, die darauf abzielt, Kunden zu pflegen, zu konvertieren und sie dauerhaft zu begeistern. Es ist ein nie endender Prozess, denn bei Inbound geht es nicht nur um Marketing, sondern um Marketing UND Verkauf, und wenn Sie Ihre Inbound-Marketingstrategie stoppen, stoppen Sie nicht nur Ihre Marketingaktionen, sondern auch Ihren Verkauf.

Diese ständige Begleitung beinhaltet nun auch ständige Verbesserungen und Upgrades, die den neuen Herausforderungen des Marktes entsprechen. In Anbetracht der Tatsache, dass die Konversion eines der Hauptziele des Inbound-Marketings ist, hat sich die Conversion-Rate-Optimierung (CRO) in letzter Zeit zu einem wichtigen Instrument für Unternehmen entwickelt.
Verwandte Beiträge: Wie kann eine wachstumsorientierte Designstrategie Ihnen dabei helfen, bessere Websites zu erstellen?

 

HubSpot Video

Was ist Conversion Rate Optimierung (CRO)?

Wenn wir davon ausgehen, dass die Optimierung der verschiedenen Elemente Ihrer Unternehmenswebsite der erste Schritt zur Verbesserung Ihrer Einnahmen durch einen Lead-Conversion-Prozess ist, hilft CRO Ihrem Unternehmen weiter und schafft ein Erlebnis für Ihre Besucher, um sie in Kunden zu verwandeln. Hubspot erklärt: "Konversionen finden überall auf Ihrer Website statt - auf Ihrer Homepage, Ihrer Preisseite, Ihrem Blog und natürlich auf den Landing Pages - und Sie können alle diese Konversionen optimieren.

Dieser Prozess der Optimierung dieser Konversionen ist also genau das, was die Optimierung der conversion rate ausmacht - zum Beispiel die Steigerung der Rate von 22,2 % auf 25,4 % bei der Umwandlung von Besuchen in Leads.

Taktiken zur Steigerung der Conversion Rate

Umfasst eine Reihe von Taktiken und Maßnahmen, um die Strategie Ihrer Marke zur Gewinnung potenzieller Kunden genauer zu gestalten. Im Wesentlichen geht es dabei um Segmentierung, Inhalt und Design.

Segmentierung

Die Besucher kommen aus unterschiedlichen Gründen auf Ihre Website, und im Laufe der Navigation entwickeln sie unterschiedliche Interessen und suchen nach dem, was sie zur Befriedigung ihrer Bedürfnisse brauchen.

Einige von ihnen werden eingefleischte Fans Ihrer Inhalte sein und wahrscheinlich werden sie jeden Inhalt, den Sie anbieten, teilen und kommentieren, aber sie werden nie zu Kunden werden. Auf der anderen Seite werden einige Besucher direkt ein Geschäft mit Ihrem Unternehmen abschließen.

Jeder Besucher ist anders, daher sollte Ihre Segmentierung bereits im ersten Moment der Buyer Journey beginnen. Das hilft Ihnen, Ihre Bemühungen auf die wirklich wichtigen Interessenten und Leads zu konzentrieren, Ihre Ressourcen zu optimieren und weniger Zeit mit denjenigen zu verschwenden, die nicht wirklich an Ihren Dienstleistungen interessiert sind.

Inhalt

Versuchen Sie immer, die Standardisierung Ihrer Inhalte zu vermeiden. Mit anderen Worten: Schreiben Sie nicht jedes Mal auf die gleiche Weise. Versuchen Sie stattdessen, einige Keywords - von Zeit zu Zeit - durch Synonyme zu ersetzen, die die Aufmerksamkeit einer neuen Art von Interessenten wecken könnten. Hubspot empfiehlt z. B., den Begriff "eBook" durch "Whitepaper" zu ersetzen, eine beschreibendere Sprache zu verwenden oder den Text sogar zu kürzen.

Gestaltung am Beispiel eines Call to action

Die Änderung des Designs Ihrer Website ist ebenfalls eine gute CRO-Taktik, um zu sehen, wie sich dies auf Ihre Konversionsrate auswirkt. Aber auch hier geht es nicht um große und tiefgreifende Änderungen, sondern eher um kleine, aber gut analysierte Verbesserungen Ihrer Website, um zu sehen, wie die Ergebnisse sind. "Wie bei den Inhaltstests muss es sich bei den Designtests nicht um große, tiefgreifende Änderungen handeln.

Wenn Sie z. B. nur die Farbe der Schaltfläche zum Absenden eines Formulars auf einer Landing Page ändern, kann sich das auf die Anzahl der Nutzer auswirken, die darauf klicken, ganz zu schweigen von Sprache, Platzierung, Form usw.", erklärt Hubspot.

Leave a comment: