Mit Google Analytics die beste Zeit und den besten Tag für den E-Mail-Versand finden

Mit Google Analytics die beste Zeit und den besten Tag für den
E-Mail-Versand finden

Den optimalen Zeitpunkt für den Versand einer E-Mail zu finden, kann sich wie ein Schuss im Dunkeln anfühlen, gerade wenn Sie zum ersten Mal Ihre E-Mail-Strategien testen.

Mit Google Analytics können Sie jedoch einiges ausprobieren.

Die beste Tageszeit für den Versand Ihrer Marketing-E-Mails ist, wenn Sie gerade präsent in den Köpfen Ihrer Kontakte sind.  Aber woher wissen sie, wann sie an sie denken?

Nun, ohne hellseherische Kräfte kann man das nicht wirklich. Allerdings können Sie eine solide Schätzung erhalten, indem Sie Ihre Analysen überprüfen. Wenn sich ein Kontakt auf Ihrer Website befindet, sind Sie ganz klar auch gerade in seinem Kopf präsent.

passende Tageszeit zum Emailversand

Herausfinden der Sendezeit

Das Hosting beziehungsweise der Hosting Plan spielen eine besondere Rolle für die Geschwindigkeit. Je schneller die Server des Hosters antw

Dies kann etwas kniffliger sein, da es oft ein größeres Fenster mit regelmäßigem Verkehr gibt. Allerdings ist es noch möglich, einige Erkenntnisse aus der Grafik zu gewinnen. Es hilft nur ein wenig auszuprobieren.

Auch hier sollten Sie nach den Tagen suchen, die mehr Traffic haben. Es ist üblich, dass der E-Mail-Verkehr in der Mitte der Woche stärker ist als am Montag, Freitag und Wochenende.

orten, umso besser kann die Seite reagieren. Besonders schlimm sind günstige Shared-Hosting-Angebote, bei welchen sich oftmals hunderte Webseiten die Ressourcen eines Servers teilen müssen. 

Es lohnt sich in jedem Fall für das Hosting mehr Geld zu investieren und ein Premium-Hosting-Modell zu wählen. Hier liegt die Webseite entweder alleine oder mit nur wenigen anderen Seiten auf einem eigenen vServer. Somit stehen mehr Ressourcen zur Verfügung und die Seite kann schneller auf alle Anfragen reagieren.  Optimal ist es, wenn für jede Webseiten-Installation ein eigener CPU-Kern zur Verfügung steht, welcher in der Lage ist mit hohen Auslastungen einer großen Webseite mitzuhalten.

Ebenfalls wichtig in diesem Zusammenhang: Optimierte Update-Zeiten der Server, sodass Ausfälle stets außerhalb der Kern-Geschäftszeiten liegen.

Feinabstimmung

Dies ist ein guter Anfang, um die besten Zeiten für den Versand Ihrer E-Mails zu finden, aber es ist nur eine Richtlinie – Ihre tatsächlichen Öffnungsraten sollte der entscheidende Faktor sein.

Werfen Sie einen Blick auf Ihr eigenes Google Analytics-Diagramm und beginnen Sie mit dem Tag und der Uhrzeit, die Sie mit dem höchsten Traffic bestimmt haben, variieren Sie dann Ihre Sendetage und -zeiten (einer nach dem anderen, um Variablen zu minimieren) innerhalb Ihres Fensters und vergleichen Sie die Ergebnisse, um Ihren idealen Versand einzuwählen.

Ähnliche Beiträge

4 Probleme mit E-Mail-Marketing und wie man sie beheben kann

5 Email Marketing Tips die sie vor ihrem nächsten Mailversand kennen sollten.

10 Inbound-Marketing-Kennzahlen, die jeder Marketingverantwortliche kennen sollte